Sleepers (1996)

Filme

- Anzeige -

Sleepers aus dem Jahr 1996

Deutscher Titel:

  • Sleepers

Original Titel:

  • Sleepers

Produktionsland:

  • USA

Darstellerauswahl:

  • Robert De Niro, Dustin Hoffman, Brad Pitt, Kevin Bacon, Vittorio Gassman, Jason Patric, Billy Crudup, Minnie Driver

Erscheinungsjahr:

  • 1996

Länge:

  • 150 Minuten

- Anzeige -

Handlung:

  • Hell‘s Kitchen in den 1960er Jahren. Die vier unzertrennlichen Freunde Shakes, Tommy, Michael und John, allesamt Kinder aus zerrütteten Familien der Arbeiterklasse, machen alles zusammen. Leider zählen dazu auch kriminelle Aktivitäten. Eines Tages, als ihnen mal wieder langweilig ist, beschließen sie dem HotDog Verkäufer einen Streich zu spielen. Einer von den Jungs, Shakes, soll sich einen HotDog bestellen und sobald er diesen hat, damit wegrennen. Während der HotDog Verkäufer Shakes jagd, sollen die anderen drei dessen Würstchenwagen klauen. Gesagt getan doch oft kommt es anders als man denkt. Alles läuft anfangs gut und wie geplant, Shakes bekommt einen HotDog und rennt damit davon. Die anderen klauen den Wagen und rennen auch davon. Um ihrem Freund zu helfen, der immer noch von dem Verkäufer gejagt wird, beschließen die drei etwas dummes. Sie halten den Wagen an einer U-Bahn Treppe fest. Jetzt muss sich der Verkäufer entscheiden, seine Existenz zu retten oder die Jungs weiter zu verfolgen. Doch der Imbisswagen entpuppt sich als zu schwer für die Jugendlichen und rollt die Treppen hinunter, dabei wird ein Passant von dem Wagen eingeklemmt und schwer verletzt.

    Die vier werden verurteilt. Shakes, der lediglich den HotDog geklaut hat, bekommt 6 Monate im Wilkinson-Heim für jugendliche Straftäter. Die anderen drei werden zu jeweils 18 Monaten verurteilt. Im Heim beginnt für die Jungs ein Albtraum. Sie werden von den Aufsehern Sean Nokes, Henry Addison, Ralph Ferguson und Adam Styler immer und immer wieder gefoltert und missbraucht. Die Opfer der Gewalttaten beschließen niemandem etwas davon zu sagen. Nicht einmal Pater Bobby, gespielt von Robert De Niro, den sie verehren und zu ihm aufschauen, wollen sie sich anvertrauen.

    13 Jahre später im Herbst 1981

    Shakes ist mittlerweile Journalist bei der New York Times, Michael ist stellvertretender Staatsanwalt. Tommy und John dagegen gelten als gefährlichste Angehörige der Verbrecherbande West Side Boys und haben schon einige Morde begangen. Eines abends treffen die beiden in einer Bar auf Sean Nokes. Dieser spielt, bei einem Gespräch mit den beiden, das geschehene runter und verhöhnt die Opfer noch. Tommy und John fackeln nicht lange und erschießen daraufhin Sean Nokes.

    Ab diesem Moment arbeiten die Zahnräder in Hell‘s Kitchen. Michael, der beste Freund von Tommy und John, bringt beide wegen Mordes vor Gericht. Doch will er sie auch verurteilt sehen oder ist das alles ein gut durchdachter Plan bei dem jeder Freund und jeder Bekannte seine Rolle spielt? Es sei soviel verraten, die drei anderen Aufseher der Einrichtung bekommen das was sie verdient haben.

Meine Meinung:

  • Sleepers – Ein Film mit Gänsehautgarantie, zumindest ergeht es mir so wenn ich diesen Film sehe. Man leidet bei den Folterungen und dem Missbrauch der Jungen richtig mit und möchte ihnen nur noch helfen. Tolle Darstellerauswahl, sowohl als Jugendliche als auch die Erwachsenen. Mit Robert De Niro, Dustin Hoffman, Brad Pitt und Kevin Bacon vier hochrangige Stars um nur einige der Schauspieler zu nennen. Die Geschichte ist einfach gehalten, es geht um Rache, Freundschaft und Zusammenhalt. Es ist schön mit anzusehen wie durch Zusammenhalt die vier Verbrecher, die nach außen hin den Schein wahren, zur Rechenschaft gezogen werden. Was diesen Film noch eindringlicher rüberkommen lässt ist die Tatsache, das er auf wahren Begebenheiten beruht. Trotz der Länge des Films von zweieinhalb Stunden kommt nicht ein einziges mal Langeweile auf.

Fazit:

  • Von mir beide Daumen hoch und hätte ich noch einen dritten Daumen wäre der auch nach oben gerichtet. Ein tolles Drama das man sich immer wieder ansehen kann und das in keiner Sammlung fehlen sollte.

Trailer zum Film (englisch)


ACHTUNG: Deine Daten werden durch den Anbieter Google in den USA verarbeitet, was mit entsprechenden Risiken, z. B. eines heimlichen Datenzugriffs durch US-Behörden verbunden ist. Es findet erst eine Verbindung zu dem Server von YouTube statt wenn du das Video abspielst. Mit Abspielen des Videos erklärst du dich auch mit der Verarbeitung deiner Daten in den USA einverstanden. Mehr Informationen zum Datenschutz von YouTube erhältst du durch klick auf den folgenden Link: https://policies.google.com/privacy

Trailer direkt bei YouTube ansehen, dort gelten die Datenschutzrichtlinien von YouTube:

https://www.youtube.com/watch?v=sVdiN_4gBWk

Auch interressant mein Beitrag “Videothek vs. Streamingdienst“.

Teilen erlaubt | Insgesamt 0 mal geteilt

Das könnte dich auch interessieren …