Nützliches Plugin: Subscribe to Comments Reloaded

Nützliches Plugin: Subscribe to Comments Reloaded

- Anzeige -

Nützliches Plugin: Subscribe to Comments Reloaded

Subscribe to Comments Reloaded von WPKube ist ein nützliches Plugin um deinen Besuchern die Möglichkeit zu geben Kommentare zu abonnieren.


Achtung: Die Plugins die ich auf dieser Website beschreibe habe ich entweder schon selbst getestet oder nutze sie immer noch. Hierbei handelt es sich also lediglich um Empfehlungen meinerseits.

Die Verantwortung für die Nutzung der einzelnen Plugins liegt bei jedem selbst.

Das gilt auch in Bezug auf den Datenschutz. Ich bin weder Jurist noch Datenschutz-Experte. Sämtliche Texte hier auf dieser Website dienen in keiner Weise einer Rechtsberatung.


Was ist Subscribe to Comments Reloaded?

Subscribe to Comments Reloaded ist ein nützliches Kommentar-Abonnement-System das es deinen Lesern ermöglicht Kommentare zu abonnieren. Dabei ist es sogar unerheblich ob dein Besucher selbst einen Kommentar hinterlässt oder nicht. Die Kommentare können also auch abonniert werden ohne selbst einen Kommentar zu hinterlassen.

Wie installiere ich Subscribe to Comments Reloaded?

Auch bei diesem Plugin ist die einfachste Art es zu installieren über deinen Administrationsbereich über Plugins –> installieren. Dort suchst du es, installierst und aktivierst die Erweiterung.

Oder aber du lädst dir das Plugin von der Pluginseite https://de.wordpress.org/plugins/subscribe-to-comments-reloaded herunter und installierst es manuell.

Wie du Plugins installierst findest du in meinem Beitrag “Was sind Plugins und wie installiere ich diese?“.

Du findest nach der Aktivierung einen neuen Menüpunkt in deinem Hauptmenü deines Administrationsbereiches der sich “StCR” nennt.

Einstellungen und Funktionen

Die Einstellungen des Plugins sind sehr gut beschrieben.

- Anzeige -

Verwalte deine Abonnements

Der erste Punkt auf der Liste “Verwalte deine Abonnements” sagt schon alles aus. Du kannst hier die bestehenden Abonnements bearbeiten, löschen oder auch neue hinzufügen.

Kommentarformular

Beim zweiten Punkt “Kommentarformular” aktivierst du die Box zu deinem Kommentarfeld. Du stellst ein ob die Auswahlbox schon standardmäßig ausgewählt wird, von dem ich dir aber dringend abrate in Zeiten der DSGVO.

Nun kannst du noch entscheiden ob es nur eine Checkbox sein soll um Kommentare zu abonnieren oder ob du deinen Lesern eine Auswahl bereitstellst. Die Auswahlbox gestattet es deinen Besuchern alle Kommentare zu abonnieren oder nur die Antworten auf die eigenen Kommentare.

Jetzt kannst du noch einige Texte anpassen die eigentlich selbsterklärend sind.

Verwaltungsseite

Die “Verwaltungsseite” ist der dritte Punkt im Untermenü von “StCR”. Hier legst du fest ob du eine virtuelle Seite für die Abonnements deiner Leser haben möchtest oder du eine eigene Seite erstellst.

Die Seite dient deinen Besuchern die Kommentare zu den einzelnen Beiträgen abonniert haben als, wie der Menüpunkt schon verrät, Verwaltungsseite. Sie können hier ihre Abonnements beenden oder bearbeiten.

Auch hier gibt es wieder einige Texte die sehr gut beschrieben sind und die du nach deinen Wünschen anpassen kannst.

- Anzeige -

Benachrichtigungen

Kommen wir zum Menüpunkt “Benachrichtigungen”, der vierte Punkt auf der Liste. Hier kannst du die E-Mail Benachrichtigungen an deine Abonnenten anpassen. Ganz wichtig ist das du in den E-Mails die Möglichkeit gibst das deine Leser ihre Abonnements beenden können.

Optionen

In Punkt fünf, “Optionen”, findest du einige Schieberegler für die Einstellungen. Hier ist besonderes Augenmerk darauf zu legen das du den Regler “Bestätigung erforderlich (Double Opt-In)” auf ja setzt.

Opt-In und Opt-Out habe ich in meinem Beitrag “Was bedeuten die Begriffe Opt-In und Opt-Out?” beschrieben.

Ausserdem würde ich den Regler “Enable cookies” auf nein setzen. Alles im Sinne der DSGVO.

StCR System

Beim sechsten Punkt “StCR System” kannst du die Bereinigung der Log-Dateien einstellen und Systeminformationen herunterladen.

Sollte ich Kommentar-Abonnements anbieten?

Diese Entscheidung liegt ganz bei dir. Es ist natürlich eine schöne Sache wenn ich irgendwo einen Kommentar hinterlasse und abonnieren kann das ich Bescheid bekomme wenn jemand auf diesen Kommentar antwortet.

Aber in Zeiten der DSGVO ist so ein Kommentar-Abonnement natürlich immer mit einem kleinen Risiko behaftet sofern man nicht alle Punkte explizit beachtet.

Ich kann und möchte dazu keine Rechtsberatung geben. Auf jeden Fall musst du ein Kommentar-Abonnement auch in deine Datenschutzerklärung aufnehmen.

Einen guten und kostenlosen Datenschutzgenerator von Dr. Thomas Schwenke findest du hier: https://datenschutz-generator.de.

Teilen erlaubt | Insgesamt 0 mal geteilt

Das könnte dich auch interessieren …