Nützliches Plugin: Advanced Ads

Nützliches Plugin: Advanced Ads

- Anzeige -

Nützliches Plugin: Advanced Ads

Advanced Ads von Thomas Maier, Advanced Ads GmbH ist ein nützliches Plugin um Inhalte in deine Seiten und Beiträge zu integrieren. Ähnlich wie auch schon den von mir beschriebenen “Ad Inserter“.


Achtung: Die Plugins die ich auf dieser Website beschreibe habe ich entweder schon selbst getestet oder nutze sie immer noch. Hierbei handelt es sich also lediglich um Empfehlungen meinerseits.

Die Verantwortung für die Nutzung der einzelnen Plugins liegt bei jedem selbst.

Das gilt auch in Bezug auf den Datenschutz. Ich bin weder Jurist noch Datenschutz-Experte. Sämtliche Texte hier auf dieser Website dienen in keiner Weise einer Rechtsberatung.


Was ist Advanced Ads?

Mit Advanced Ads kannst du verschiedene Inhalte wie Werbung, Bilder oder Texte in deine Seiten einfügen ohne die Beiträge selbst bearbeiten zu müssen.

Es bietet darüber hinaus die Möglichkeit, Gruppen zu erstellen die in Rotation dargestellt also abwechselnd angezeigt werden.

Außerdem kannst du dich über die Erweiterung direkt mit deinem Google Adsense Konto verbinden.

Soweit mir bekannt ist, gibt es auch keine Obergrenze für die Anzeigenerstellung. Was natürlich ein großer Vorteil gegenüber der kostenlosen Version von Ad Inserter ist.

Wie installiere ich Advanced Ads?

Die einfachste und bequemste Methode Advanced Ads zu installieren ist, wie bei den meisten Plugins, die Installation über den Administrationsbereich deines WordPress. Indem du im Menü Plugins –> installieren wählst, dort die Erweiterung suchst, installierst und aktivierst.

Oder aber du lädst dir das Plugin von der Pluginseite https://de.wordpress.org/plugins/advanced-ads herunter und installierst es manuell.

Wie du Plugins installierst findest du in meinem Beitrag “Was sind Plugins und wie installiere ich diese?“.

Nach der Aktivierung findest du den neuen Menüpunkt “Advanced Ads” in deinem Administrationsbereich.

Einstellungen und Funktionen

Der Menüpunkt Advanced Ads besteht insgesamt aus sechs Untermenüpunkte die da wären: Anzeigen, Übersicht, Gruppen & Rotationen, Platzierungen, Einstellungen und Support.

Beim Klick auf Support wirst du allerdings zu der Einstellungsseite geleitet weshalb ich diesen Punkt auch nicht weiter erläutere.

Das Untermenü wird nach erstellen der ersten Anzeige bei zwei Punkten umsortiert, Anzeigen stehen danach an zweiter Stelle und Übersicht ist in Advanced Ads unbenannt, sonst bleibt alles beim alten.

- Anzeige -

Anzeigen

Der erste Punkt im Untermenü von Advanced Ads ist natürlich der wichtigste um überhaupt Anzeigen schalten zu können.

Hier kannst du direkt deine erste Anzeige erstellen und festlegen wo sie erscheinen soll.

Einige Funktionen sind nur in der Pro-Version verfügbar also nicht wundern das du diese nicht anklicken kannst.

Das Erstellen der Anzeige ist sehr einfach gehalten. Du wirst per Assistent durch den Vorgang begleitet wobei du beim ersten Schritt sogar mit einem Testbild beginnen kannst um das Plugin zu testen.

Oder du wählst einen der anderen Punkte um sofort eine Anzeige oder einen Text zu erstellen. Aber zunächst gibst du deinem Vorgehen einen Titel.

Im nächsten Schritt legst du bestimmte Voraussetzungen für deinen Inhalt fest.

Du kannst unter “Anzeige-Bedingungen” bestimmen auf welchen Seiten oder in welchen Kategorien dein Eintrag erscheinen soll.

Bei “Besucher-Bedingungen” gibst du an wer deinen Text oder deine Anzeige sehen darf und ob diese nur auf Tablets und Smartphones oder auf Desktops zu sehen sein soll.

Mit klick auf weiter landest du auf der letzten Seite des Assistenten. Hier legst du fest an welcher Stelle deiner Seite der Inhalt zu sehen sein soll.

Außerdem bestimmst du die Position ob dein Eintrag links, rechts oder mittig erscheinen soll.

Du kannst noch CSS-Klassen festlegen und den Abstand deines Blocks zum übrigen Text gestalten.

Übersicht / Advanced Ads

Wie schon weiter oben erläutert wird der Punkt Übersicht nach erstellen der ersten Anzeige in Advanced Ads unbenannt und umsortiert. Hierbei handelt es sich aber nur um eine Werbeseite für die Pro-Version mit Beschreibung der einzelnen Module die man damit erwirbt.

Gruppen & Rotationen

Diese Funktion ist überwältigend. Hier kannst du Gruppen erstellen für eine Anzeige die sich dann in Rotation abwechseln.

Dabei kannst du auch festlegen ob eine feste Reihenfolge eingehalten werden soll oder die Anzeigen zufällig erscheinen. Außerdem kannst du bestimmen wie häufig eine Anzeige in der Rotation erscheinen soll.

Ich möchte das mal an einem Beispiel erklären. Nehmen wir an du hast 4 Anzeigen, Amazon, Google Adsense, Werbung für ein Smartphone und für eine Hautcreme. Du erstellst eine Gruppe für diese vier Anzeigen und fügst sie der Gruppe hinzu.

Jetzt möchtest du allen Anzeigen die gleiche Häufigkeit der Anzeige zukommen lassen. Dazu stellst du beim bearbeiten der Gruppe im Punkt “Gewicht” alle Anzeigen mit der selben Zahl ein. Nun haben deine Anzeigen eine Häufigkeit von jeweils 25%.

Dir ist es aber lieber wenn Google Adsense häufiger angezeigt wird. Dann stellst du das Gewicht für Google Adsense auf eine höhere Zahl ein als die anderen. Die Prozentzahlen ändern sich dementsprechend.

Wie ich finde, ein sehr schönes und ein sehr nützliches Schmankerl des Plugin Advanced Ads, gerade wenn man viele Anzeigeblöcke unterbringen möchte.

- Anzeige -

Platzierungen

Hier kannst du im Vorfeld, bevor du eine Anzeige erstellst, schon eine Platzierung benennen. Das hat den Vorteil das du der Platzierung einen Namen gibst den du gut zuordnen kannst.

Du kannst deiner Platzierung einzelne Anzeigen aber auch deine erstellten Gruppen zuweisen.

Einstellungen

Auf der ersten Seite bei Einstellungen kannst du verschiedene Funktionen bearbeiten. Diese sind allesamt sehr gut beschrieben.

Du kannst beispielsweise festlegen das oberhalb deiner Anzeige ein Wort das du bestimmst, zum Beispiel “Werbung”, erscheint.

Auch alle Anzeigen im Frontend kannst du mit einem Klick deaktivieren. Und noch vieles mehr aber wie gesagt, alles sehr gut beschrieben.

Unter dem Punkt “Adsense” kannst du deine Erweiterung mit deinem Google Adsense Konto verbinden. Das ist vor allem für automatische Anzeigen eine feine Sache. Aber das muss jeder für sich entscheiden ob er das möchte.

Die anderen Punkte sind wieder Werbung für die Pro-Version außer der Punkt Datenschutz.

Dort kannst du den Datenschutz aktivieren um Werbung erst nach Einwilligung anzuzeigen.

Aber ich denke wenn du einen Cookiebanner wie beispielsweise den von Complianz nutzt, brauchst du das wahrscheinlich nicht.

Zusätzliche Funktionen

Eine Zusatzfunktion liegt darin das du in deinem Widgetbereich einen neuen Punkt hast mit dem du Anzeigen von Advanced Ads in deinen Widgets erstellen kannst.

Außerdem hast du in deinem Editor-Menü eine neue Funktion mit der du Anzeigen des Plugins direkt in deinen Beitrag einfügen kannst.

Teilen erlaubt | Insgesamt 0 mal geteilt

Das könnte dich auch interessieren …