Nach der Installation

Nach der Installation

- Anzeige -

Nach der Installation

Nach der Installation von WordPress ist vor der Installation. So könnte man es zumindest ausdrücken denn um eine wirklich tolle Website zu erstellen bedarf es noch einiges.

Widmen wir uns zunächst aber mal dem Administrationsbereich deines CMS. Ist das deine erste Website mit WordPress ist der erste Eindruck vielleicht etwas verwirrend aber ich bin sicher du findest dich schnell zurecht.

Mustertexte entfernen

Ich kann jetzt natürlich nur von mir ausgehen, mit was ich immer anfange.

Ich entferne als erstes mal den Mustertext in den Beiträgen. Dazu klickst du im Menü auf Beiträge. Es werden dir nun alle vorhandenen Beiträge angezeigt, in deinem Falle der eine Mustertext. Den verschiebst du in den Papierkorb, ein direktes löschen ist nicht möglich.

Jetzt kannst du ihn aus dem Papierkorb entfernen.

Warum ich den ersten Beitrag lösche, ich möchte nicht das dieser Beispiel-Beitrag später in den Suchmaschinen angezeigt wird.

Dasselbe gilt jetzt auch für die Beispiel-Startseite, dazu im Menü auf Seiten klicken und das ganze mit der Beispiel-Startseite wiederholen oder sie umbenennen wenn du schon weißt wie deine Startseite heißen soll.

Die Datenschutzseite kannst du behalten da du später sowieso eine Datenschutzerklärung anlegen solltest. Das mit dem Datenschutz und dem Impressum habe ich auch schon bei meinem Beitrag “Was ist WordPress” angeschrieben.

Die Einstellungen anpassen

Jetzt solltest du erstmal zu den Einstellungen wechseln.

Dort hast du die Unterpunkte Allgemein, Schreiben, Lesen, Diskussion, Medien, Permalinks und Datenschutz.

Klicke auf Allgemein und nimm deine Einstellungen vor, vor allem solltest du den Text bei Untertitel entfernen oder ändern in deinen Text. Alles andere ist selbsterklärend.

Der nächste Punkt im Untermenü lautet “Schreiben“. Auch diesen Punkt kannst du anklicken und deine Anpassungen vornehmen.

Ob du Beiträge auch per E-Mail veröffentlichen möchtest musst du wissen, ich schreibe sie lieber direkt im Editor und kann dort auch gleich meine Schlagwörter festlegen oder ähnliches.

Der dritte Punkt in dem Menü ist “Lesen“. Sobald du eine Startseite und eine Beitragsseite erstellt hast wirst du hier gefragt was angezeigt werden soll.

Möchtest du beim Aufruf deiner Seite deine letzten Beiträge angezeigt bekommen oder eine statische Seite, also deine Startseite?

Die nächsten drei Punkte

Punkt vier auf der Liste lautet “Diskussion“. Hier kannst du Einstellungen vornehmen die deinen Kommentarbereich betreffen. Möchtest du Kommentare zulassen, müssen Besucher eine E-Mail Adresse und einen Namen angeben wenn sie kommentieren möchten usw..

Willst du Kommentare erst nach Prüfung freischalten, was ich dir zunächst auch empfehlen würde da du haftbar bist für die Kommentare. Leider gibt es ja nicht nur nette Menschen.

Der Punkt 5 behandelt die Medien, also die Bildgrößen und wie sie angezeigt werden sollen. Das kannst du getrost so lassen oder selbst mal austesten wie es für dich am besten dargestellt wird. Ich habe da noch nie Änderungen vorgenommen und Lebe auch noch.

Der sechste Punkt Permalinks ist wieder ein wichtiger Punkt. Hier entscheidest du wie deine Links deiner Beiträge später dargestellt werden sollen.

Dort ist eigentlich alles selbsterklärend. Wobei ich die einfache URL ausschließen würde da sie von Suchmaschinen nicht gerne angenommen wird. Eine strukturierte URL findet mehr Anklang und ist leichter zu merken.

Noch ein kleiner Tip, wenn du zum Beispiel registrierten Besuchern erlaubst eigene Beiträge zu verfassen, würde ich die “Benutzerdefiniert” Funktion wählen. Dort kannst du beispielsweise den Autor vor dem Beitragstitel setzen damit die Beiträge zugeordnet werden können.

- Anzeige -

Der Letzte Punkt bei den Einstellungen

Der siebte und letzte Punkt in den Einstellungen befasst sich mit dem Datenschutz.

Der Datenschutz ist sehr wichtig, lies dir die Seite gut durch. Da du eine Website betreibst musst du dich unumfänglich mit dem Datenschutz befassen.

Ich werde dazu auch keine Auskünfte geben da ich kein Rechtsbeistand bin. Ich kann dir nur empfehlen das du eine Datenschutzerklärung sowie auch ein Impressum in deine Seite integrierst.

Genauso brauchst du auch einen Cookie-Banner da automatisch Cookies beim Besuch deiner Seite gesetzt werden.

Eine sehr gute Seite im Internet mit einem kostenlosen Datenschutz- und Impressum-Generator ist die Seite von Dr. Thomas Schwenke. Jeder Punkt in dem Generator wird erläutert. Am besten erstellst du sofort eine Datenschutzerklärung und ein Impressum.

Schlusswort

Nach der Installation oder vielleicht noch besser vorher solltest du dich wirklich sehr auf den Datenschutz konzentrieren denn eine Abmahnung kann teuer werden. Die eigene Website soll ja Spaß machen und einen nicht noch runterziehen.

Teilen erlaubt | Insgesamt 0 mal geteilt

Das könnte dich auch interessieren …