Mord im Orient-Expreß (1974)

Filme

- Anzeige -

Mord im Orient-Expreß aus dem Jahr 1974

Deutscher Titel:

  • Mord im Orient-Expreß

Original Titel:

  • Murder on the Orient Express

Produktionsland:

  • Vereinigtes Königreich

Darstellerauswahl:

  • Albert Finney, Lauren Bacall, Martin Balsam, Ingrid Bergman, Michael York, Jacqueline Bisset, Jean-Pierre Cassel, Sean Connery, Anthony Perkins, Vanessa Redgrave, Richard Widmark

Erscheinungsjahr:

  • 1974

Länge:

  • 131 Minuten

- Anzeige -

Handlung:

  • Zu Beginn des Films steht die Entführung und Ermordung der kleinen Daisy Armstrong, Tochter eines reichen und berühmten Paares, im Fokus. Die Mutter erleidet daraufhin eine Fehlgeburt und stirbt dabei. Der Vater begeht Selbstmord und auch ein fälschlich beschuldigtes Dienstmädchen nimmt sich das Leben. Fünf Jahre später möchte der berühmte belgische Detektiv Hercule Poirot, nach einem abgeschlossenen Fall, zurück nach London reisen. Ein alter Freund Poirots, Signor Bianchi, kann ihm trotz ausgebuchtem Zug noch einen Platz im Orient-Expreß besorgen. Nachdem der Zug alle Fahrgäste aufgenommen hat, setzt er sich in Bewegung. Im Speisewagen des Zugs möchte der reiche Geschäftsmann Samuel Ratchett, der seit einiger Zeit Morddrohungen erhält, Poirot als Leibwächter engagieren. Poirot lehnt dieses Angebot dankend ab. Später nachdem sich Poirot Bettfertig gemacht und sich zum schlafen hingelegt hat, wird seine Ruhe durch ständige Geräusche auf dem Gang des Zuges gestört. Nach einer gewissen Zeit ist es aber dann doch ruhig und Poirot schläft ein.Am nächsten Morgen, der Orient-Expreß steckt mittlerweile in einer Schneewehe fest, ist Ratchett tot. Ermordet durch 12 unterschiedlich tiefe Messerstiche. Hercule Poirot nimmt sich auf drängen seines Freundes Signor Bianchi des Falles an. Zunächst findet Poirot Hinweise darauf das der ermordete in Wirklichkeit ein Mafioso namens Cassetti und Urheber der Entführung und Ermordung der kleinen Daisy Armstrong ist. In den darauffolgenden Verhören kommt heraus das jeder einzelne Fahrgast im Schlafwagen nach Calais entweder direkt oder indirekt mit der Familie Armstrong zu tun hatte. Außerdem werden nach und nach Accessoires gefunden die weder den Reisenden noch dem Personal des Schlafwagens zu gehören scheinen. War es ein Mord unter Mafiosi oder hat ein Reisender den amerikanischen Geschäftsmann getötet.Hercule Poirot hält zwei Lösungen bereit.

Meine Meinung:

  • Man nehme die Romanvorlage einer Berühmten Schriftstellerin, in diesem Fall von Agatha Christie, einen Zug den man mit vielen hochkarätigen Stars der damaligen Zeit, darunter so Größen wie Richard Widmark, Sean Connery, Lauren Bacall, Albert Finney, Anthony Perkins und Ingrid Bergmann um nur einige zu nennen, besetzt und heraus kommt für meine Begriffe ein Meisterwerk. Natürlich haben auch die Menschen hinter der Kamera großen Einfluss darauf wie der Film später auf der Leinwand rüberkommt und da kann ich nur ein großes Lob aussprechen. Auf engstem Raum wird hier ohne viel Schnick-Schnack und ohne die bekannte Hollywood-Action mit vielen Explosionen eine Kriminalstory erzählt die bei den einzelnen Verhören ein Puzzleteil nach dem anderen zusammenfügt und doch muss man bis zum Ende warten damit alles einen Sinn ergibt. Bei den Schauspielern merkt man das es sich um Profis handelt, die Mimik und die Gestik der einzelnen Darsteller ist schön anzusehen, vor allem hat mich Anthony Perkins mit seiner nervösen Art und Ingrid Bergmann, nicht weniger Nervös, die zudem für ihre Rolle einen verdienten Oscar gewann, überzeugt. Eine gemütliche Zugatmosphäre, in dem man trotz des Mordes gerne einsteigen würde, runden diesen Film ab.

Fazit:

  • Ich kann gar nicht sagen wie oft ich Mord im Orient-Expreß von 1974 gesehen habe, für mich erhält dieser Film das Prädikat Wertvoll. Ich kann diesen Film ohne Gewissensbisse jedem Kriminalfan ans Herz legen. Für die meisten jüngeren Besucher sind die Schauspieler wohl eher unbekannte aber wenn man mit diesen Stars aufgewachsen ist macht es Spaß sie so zahlreich auf einem Fleck zu sehen.

Trailer zum Film Mord im Orient-Expreß von 1974 (englisch)


ACHTUNG: Deine Daten werden durch den Anbieter Google in den USA verarbeitet, was mit entsprechenden Risiken, z. B. eines heimlichen Datenzugriffs durch US-Behörden verbunden ist. Es findet erst eine Verbindung zu dem Server von YouTube statt wenn du das Video abspielst. Mit Abspielen des Videos erklärst du dich auch mit der Verarbeitung deiner Daten in den USA einverstanden. Mehr Informationen zum Datenschutz von YouTube erhältst du durch klick auf den folgenden Link: https://policies.google.com/privacy

Trailer direkt bei YouTube ansehen, dort gelten die Datenschutzrichtlinien von YouTube:

https://www.youtube.com/watch?v=zADp83nOgLs

Auch interressant mein Beitrag “Videothek vs. Streamingdienst“.

Teilen erlaubt | Insgesamt 0 mal geteilt

Das könnte dich auch interessieren …