FTP-Client und HTML Editor

FTP-Client und HTML Editor

- Anzeige -

FTP-Client und HTML Editor

Du solltest dir einen FTP-Client und HTML Editor herunterladen, diese findest du zahlreich im Netz.

Sie sind nützliche Werkzeuge um mit deiner Website lokal auf deinem PC zu arbeiten.

Ansonsten hast du dich schon vorbereitet für deine eigene Website?

Hier ist auch noch eine kleine Hilfe dazu: Die Vorbereitung für die eigene Website

Ein FTP-Client

Ein FTP-Client stellt eine Verbindung zwischen deinem Computer und deinem Server, also deinem Hoster, her. Du kannst mit diesem Programm dein WordPress ganz einfach auf deinen eigenen Server aufspielen.

Ich nutze dafür seit Jahren die kostenlose Version von FileZilla. Die Bedienung ist recht einfach, du richtest einen FTP Benutzer in deinem Administrationsbereich bei deinem Webhoster ein, hinterlegst die Daten in deinem FTP-Client und verbindest dich so mit deinem Server.

Jetzt kannst du einzelne Dateien oder ganze Ordner auf deinen Server laden.

WebFTP

In deinem Administrationsbereich deines Webhosters findest du auch ein FTP Programm, ein sogenanntes WebFTP. Auch mit diesem Programm lassen sich Dateien hochladen.

Ich persönlich halte davon aber eher weniger etwas. Ich finde einen FTP-Client auf dem eigenen Rechner besser. Er ist zuverlässiger und schneller.

Außerdem kann es immer mal sein das du im Laufe der Zeit deinen Webhoster wechseln willst.

Oft ist es so das sich der WebFTP-Client doch etwas unterscheiden kann von dem eines anderen Hosters. Mit einem FTP-Client auf deinem PC bist du immer auf der sicheren Seite da sich daran nichts ändert.

Ein HTML Editor

Desweiteren empfehle ich dir einen HTML Editor. Einen sehr guten und kostenlosen HTML Editor findest du hier: HTML Editor Phase 5.

Mit diesem Editor kannst du alle Arten von Dateien bearbeiten und erstellen. Du kannst also schon im Vorfeld, bevor du dein WordPress auf deinen Webspace lädst, deine config.php bearbeiten und ausfüllen.

In diese Datei werden deine Zugangsdaten für deine Datenbank eingetragen.

Auch hier könntest du den oben beschriebenen WebFTP-Client nutzen um Dateien zu bearbeiten.

Dazu müsstest du zuerst deine WordPress Installation hochladen, in deinen Adminbereich bei deinem Hoster gehen und dort die Datei bearbeiten.

Aber auch hier halte ich davon wenig. Vielleicht bin ich seltsam aber ich habe lieber alles auf meinem PC und arbeite im Hintergrund.

Probiere einfach die verschiedenen Möglichkeiten aus und finde das richtige für dich.

Teilen erlaubt | Insgesamt 0 mal geteilt

Das könnte dich auch interessieren …